Häufig gestellte Fragen zur ESG-Lizenz
 
Für wen ist die ESG-Lizenz geeignet?
Geeignet ist die ESG-Lizenz für zertifizierte Diätassistenten und Oecotrophologen, die bereits selbstständig sind oder eine Selbstständigkeit in naher Zukunft planen. Auch Kaufleute, Mediziner, Reha-Zentren oder Kliniken können eine ESG-Lizenz erwerben, wenn sie in der Kursleitung mit zertifizierten Ernährungs-Fachkräften zusammenarbeiten.
 



Was bringt mir die ESG-Lizenz?
Mit einer ESG-Lizenz erwerben Sie die Nutzungsrechte an von den gesetzlichen Krankenkassen bundesweit anerkannten Kurskonzepten, mit denen Sie sofort starten können. Die Teilnehmer bekommen bei den ESG-Kursen einen Großteil der Teilnehmergebühr, mindesten 75 €, erstattet. Das ist ein hilfreiches Verkaufsargument für Sie und erhöht die Teilnehmerquote und damit Ihren Umsatz deutlich. Generell profitieren Sie von unserem guten Namen am Markt und unserer über 20-jährigen Erfahrung im Bereich der Ernährungs-Präventionskurse.
 


Welche Voraussetzung muss die Kursleitung erfüllen?
Zwingende Voraussetzung für jede Lizenzvergabe ist die Erfüllung aller ESG-Qualitätsstandards. Insbesondere muss die Kursleitung Diätassistentin oder Oecotrophologin mit der Zertifizierung nach DGE, VDOe, VDD, VFED, QUETHEB oder ähnliche dazu berechtigte Institutionen sein.



Kann ich auch als Kaufmann oder Mediziner eine Lizenz erwerben?
Auch Kaufleute, Mediziner, Reha-Zentren oder Kliniken können eine ESG-Lizenz erwerben, wenn sie in der Kursleitung mit zertifizierten Ernährungs-Fachkräften zusammenarbeiten.



Wie lange binde ich mich an die ESGInstitut für Ernährung?
Die ESG ist grundsätzlich nur an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert. Der Aufbau eines eigenen Standortes und ein gewisser Bekanntheitsgrad in der Region brauchen Zeit. Die Laufzeit des Vertrages beträgt zunächst 3 Jahre und verlängert sich dann jeweils um ein weiteres Jahr, falls nicht ordentlich gekündigt wird.



Kann ich auch eine ESG-Lizenz erwerben, wenn ich nur nebenbei als selbstständige Ernährungsberaterin arbeite?
Ja, denn Sie bestimmen selbst, wie viele ESG-Kurse Sie organisieren und durchführen. Für den Aufbau eines ESG-Standortes sollte Ihr zeitliches Engagement größer sein und der Wunsch bestehen, zumindest mittelfristig voll in dieser Tätigkeit aufzugehen.



Welche Kosten kommen bei einer ESG-Lizenz auf mich zu?
Die genauen Preise nennen wir Ihnen erst im persönlichen Gespräch. Aber die Kosten sind bei einem ernsthaften Engagement gering.



Welche Unterstützung erhalte ich im kaufmännischen Bereich?
Die Akquise und Organisation der Kurse liegen in Ihrer Verantwortung, die ESG unterstützt Sie mit Vorlagen für Flyer, Plakate, Pressemitteilungen, Anzeigen sowie mit wertvollen Tipps. Beim Aufbau eines ESG-Standortes helfen wir auch bei der strategischen Planung.



Welche Unterstützung erhalte ich bei fachlichen Fragen?
Sie werden umfassend auf die Kurskonzepte geschult, erhalten einen Kursleitfaden und können sich bei auftretenden fachlichen Fragen an unsere wöchentliche Hotline für Fachfragen wenden.



Sind die ESG-Kurse von den Krankenkassen anerkannt?
Ja, alle Krankenkassen bezuschussen die ESG-Kurse. Der Zuschuss liegt bei mindestens 75 Euro und geht bis zu 100 % der Kursgebühr.



Was ist die EASY-Datenbank?
Um den gesetzlichen Auftrag zur Qualitätssicherung in der Prävention nach §§ 20 und 20a SGB V zu erfüllen und den Zugang ihrer Versicherten zu qualitätsgesicherten Präventionskursen zu erleichtern, haben die Betriebskrankenkassen easy!, eine bundesweite Kursdatenbank, eingerichtet.



Was bringt der Eintrag in die EASY-Datenbank?
Der Eintrag gilt als Qualitätskriterium für Krankenkassen und Versicherte und erhöht Ihren wirtschaftlichen Erfolg.



Welche technischen Voraussetzungen muss ich für die Durchführung der Kurse erfüllen?
Idealerweise arbeiten Sie  mit einem Laptop plus Beamer. Die Kurs-Vorträge selbst sind mit Microsoft PowerPoint erstellt.



Was bringt mir der Eintrag auf der ESG-Homepage?
Als Lizenznehmer gehören Sie zum Netzwerk der ESG. Sie haben die Möglichkeit, sich mit einem Kurzporträt als Partner der ESG vorzustellen und so für sich zu werben. Eine Verlinkung auf Ihre eigene Homepage ist möglich.



Wer betreibt die Akquise für die Kurse?
Die ESG stellt Ihnen Werbematerialien in Form von PDF-Dokumenten zur Verfügung. Broschüren können Sie zum Selbstkostenpreis beziehen. Außerdem bieten wir Seminare zum Thema an, die Ihnen das nötige Rüstzeug, falls Sie hier Nachholbedarf haben, vermitteln. Die eigentliche Akquise-Arbeit aber liegt bei Ihnen. Sie kennen Ihre Kunden vor Ort am besten und verfügen im Idealfall über viele Kontakte zu Ärzten, Apothekern, Reha- und Gesundheitszentren, Familienzentren, Selbsthilfegruppen, o. Ä.



Habe ich weitere Vorteile, wenn ich mich für die ESG entscheide?
Ja, denn die ESG will ihre Partner stark machen. Die Lizenzpartner sind für uns erste Ansprechpartner, wenn es um die Besetzung von Kursleiter-Stellen in der jeweiligen Region oder um die Durchführung von Maßnahmen im Bereich BGF geht. Als Honorarkraft erhalten Sie so zusätzlich Einblick in unsere Arbeit mit Unternehmen.