Gesunde Mitarbeiter in gesunden UnternehmenBetriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen

Unternehmenserfolg und betriebliche Wertschöpfung hängen nicht nur vom Einsatz des notwendigen Realkapitals ab, auch die Qualifikation und die Gesundheit der Beschäftigten sind relevante Erfolgsfaktoren. Die Betriebliche Gesundheitsförderung ist eine moderne Unternehmensstrategie zur Vorbeugung von Krankheiten und zur Verbesserung des Wohlbefindens am Arbeitsplatz sowie zur Stärkung von Gesundheitspotentialen.
Unter dem Motto „Gesunde Mitarbeiter in gesunden UnternehmenBetriebliche Gesundheitsförderung (BGF) erfolgreich umsetzen“ fand am letzten Maiwochenende ein von der ESG-Akademie organisiertes, zweitägiges Seminar zur Fort- und Weiterbildung für Ernährungsfachkräfte in Essen statt.

Diplom-Oecotrophologe und Leiter des Betrieblichen Gesundheitsmanagements bei der ESG GmbH, Patrik Bertsch gab den Teilnehmerinnen Einblicke in das Arbeitsfeld der BGF, sowohl aus Sicht eines Dienstleisters als auch aus Sicht der gesetzlichen KrankenkassenDurch einen Gastvortrag von Regina Mertens, Gesundheitsbeauftragte im Unternehmen ArcelorMittal konnten die Teilnehmerinnen einen Blick auf die BGF aus Unternehmenssicht werfen.

Die theoretisch behandelten Aspekte Akquise, Angebotsentwicklung und Kostenkalkulation wurden im Seminar durch die interaktive Bearbeitung praktischer Fallbeispiele vertieft. Ziel war es, den Teilnehmerinnen praktische Tipps und Strategien mit auf den Weg zu geben, wie sie als Einzelperson Leistungen der Betrieblichen Gesundheitsförderung „in den Betrieb“ bringen  können. Ergänzend dazu wurden Best-Practice-Beispiele der ESG GmbH vorgestellt.